clima LCD, RCM und RO - Schalter werden intelligent!

Die Auswahl von Bedienelementen ist durch funktionale und gestalterische  Anforderungen bestimmt. Deshalb bieten die Schalterhersteller wie Berker, Gira, Jung oder Merten zahlreiche Designvarianten von Tastern, Steckdosen und weiteren Installationsgeräten an. Diese Standard-Schalterprogramme für die Raumautomation nutzbar zu machen und damit ein einheitliches Erscheinungsbild der Bedienelemente, der Datentechnik und der Steckdosen sicherzustellen, ist das Ziel der e.control Geräte clima LCD, clima RCM, clima RO und lumina T6.

Die Raumklimaregler clima LCD, clima RCM und clima RO verfügen über einen Temperatursensor zur Messung der Raumtemperatur und eine Applikationen zur Regelung aller gängigen Heiz- und Kühlsysteme, wie Radiatoren, Kühldecken oder Gebläsekonvektoren (Fan Coils) mit 2- oder 4-Rohr-System. Die Software verfügt über die Reglerfunktionen Aus, Auto, Heizen, Kühlen, Vorkühlen und freie Nachtkühlung sowie die Möglichkeit zur Energieniveauumschaltung zwischen Komfort, Stand-by und Economy. Die Regler senden die Stellgrößen direkt an entsprechende Aktoren, z.B. an die e.control Aktoren der M- oder R-Serie. Alternativ sind auch Versionen mit integrierter Stellantriebsaktorik für statische oder lüfterunterstützte Systeme verfügbar. Die Regler sind für die Kombination mit 55er-Designs der genannten Schalterhersteller ausgelegt und clima RCM und clima RO in den Farben reinweiß und aluminium sowie clima LCD in reinweiß, reinweiß glänzend und Aluminium verfügbar.

Während clima RO aufgrund seines vorrangigen Einsatzzwecks in Objekten mit Publikumsverkehr, z.B. Klassenräumen oder Schalterhallen, auf Bedienfunktionen vollständig verzichtet, weist clima RCM ein Sollwertstellrad sowie optional eine Präsenztaste und eine Taste zur Einstellung der Lüftergeschwindigkeit inkl. entsprechenden LEDs auf. Beide Geräte besitzen zusätzliche Binäreingänge, zur Aufnahme von Standard-Tastern, die sowohl das Licht als auch den Sonnenschutz steuern können.

clima LCD zeigt dem Nutzer auf einem LC-Display alle erforderlichen Daten und Zustände wie Raumtemperatur, Sollwert, Lüfterstufe, Zeit und diverse Reglerzustände an. Die Einstellung erfolgt über 4 Tasten, deren Funktion frei zugeordnet werden kann. Auch clima LCD kann mit bis zu 4 Tastern zur Bedienung von Licht und Jalousien kombiniert werden. Die Tasterschnittstelle lumina T6 ermögicht die Verwendung von konventionellen Licht- und Jalousietastern für die Raumautomation. Bis zu 6 Taster können an einer Rasterschnittstelle betrieben werden. Die Applikation gestattet eine freie Zuordnung der Funktionen Licht schalten oder dimmen, Jalousien fahren bzw. wenden und Szenen abrufen oder speichern. Weiterhin verfügt lumina T6 über 2 Transistorausgänge zum Betrieb von Rückmelde- oder Orientierungslichtern in den Tastern. Die Geometrie der Tasterschnittstelle ist so ausgelegt, dass sie in jeder tiefen Unterputz- oder Hohlwanddose hinter einem beliebigen Taster, Doppel- oder Multitaster montiert werden kann (siehe Abb. unten).

Alle Geräte verfügen, wie bei der Delta Dore Spega GmbH üblich, über produktive Plug-ins, die neben der komfortablen Einstellung auch das Kopieren der Parameter auf andere Geräte sowie eine Visualisierung von Netzwerkvariablen als Inbetriebnahmehilfe mitbringen.